Gemeinde Haiterbach

Seitenbereiche

heiter 18°C

Volltextsuche

Info der Verwaltung

Datenübermittlung an Religionsgesellschaften

Die Meldebehörde übermittelt über das Regionale Rechenzentrum an die öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaften entsprechend den Bestimmungen des Meldegesetzes die in § 30 des Meldegesetzes aufgeführten Daten der Mitglieder der jeweiligen Religionsgesellschaft (Familienname, Vorname, frühere Namen, akademische Grade, Ordensnamen, Tag und Ort der Geburt, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Anschriften, Tag des Ein- und Auszugs, Familienstand – beschränkt auf die Angabe, ob verheiratet oder nicht -, Zahl der minderjährigen Kinder, Übermittlungssperren, Sterbetag und –ort).
 
Die Datenübermittlung umfasst auch die Familienangehörigen (Ehegatten, minderjährige Kinder, Eltern minderjähriger Kinder), die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören. Die Familienangehörige können gem. § 30 Abs. 2 Meldegesetz (MG) verlangen, dass die Übermittlung der sie betreffenden Daten unterbleibt. Dies gilt nicht für die Daten, die für Zwecke des Steuererhebungsrecht der öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft benötigt werden.
 
Von dem Widerspruchsrecht kann jederzeit durch Mitteilung an die Meldebehörde (Bürgermeisteramt, Bürgerbüro, Zimmer 1) Gebrauch gemacht werden.