Stadt Haiterbach

Seitenbereiche

1°C
Schriftgröße: Schriftgr��e �ndern

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
Stadt Haiterbach Schriftzug

Seiteninhalt

Bäume, Hecken und Sträucher an öffentlichen Straßen und Verkehrsflächen zurückschneiden

An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet ragen Pflanzen aber so weit in Gehwege, Straßen und Plätze hinein, dass diese nicht mehr uneingeschränkt genutzt werden können oder es werden Verkehrszeichen und die für einen sicheren Verkehrsablauf notwendigen Sichtfenster an Einmündungsbereichen verdeckt. Betroffene Grundstückseigentümer werden dringend gebeten, wuchernde Bäume und Büsche in der Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februarzurückzuschneiden und umsturzgefährdete Pflanzen oder dürre Äste, die auf öffentliche Verkehrsflächen zu fallen drohen, zu entfernen. Aus diesem Grund gelten genaue Maße für das Freihalten der öffentlichen Verkehrsflächen. Demnach muss der Luftraum über den Fahrbahnen bis mindestens 4,50 Meter, über Geh- und Radwegen bis mindestens 2,50 Meter Höhe, von überhängenden Ästen und Zweigen freigehalten werden. Der Bewuchs entlang der Geh- und Radwege ist bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Für Straßen ohne Gehweg ist ein seitlicher Sicherheitsraum von mindestens 75 Zentimetern vorgeschrieben. Der Gehweg muss so freigehalten werden, dass sich zwei Fußgänger problemlos begegnen können, ohne auf die Fahrbahn ausweichen zu müssen. Kreuzungen und Einmündungen müssen gut einsehbar sein und zwar so, dass wartende Fahrzeuge aus dem Stand sicher einbiegen oder kreuzen können. Zu berücksichtigen ist dabei auch das Freihalten von amtlichen Verkehrszeichen und Straßenleuchten.

Kontakt

Stadtverwaltung Haiterbach | Marktplatz 1 | 72221 Haiterbach | Tel.: 07456 93880 | Fax: 07456 938839 | E-Mail schreiben