Stadt Haiterbach

Seitenbereiche

25°C
Schriftgröße: Schriftgre ndern

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
  • Hintergrundbild der Stadt Haiterbach
Stadt Haiterbach Schriftzug

Seiteninhalt

Haiterbach und Landkreis Calw bauen Infrastruktur fürs Glasfasernetz

Die Stadt Haiterbach treibt den Breitbandausbau auf Basis moderner und leistungsfähiger Glasfasertechnologie voran. Das Ziel ist, möglichst vielen Bürgerinnen, Bürgern und Gewerbetreibenden heute und in Zukunft einen schnellen und zeitgerechten Internetzugang zu ermöglichen. Im Mai 2019 werden die Tiefbauarbeiten zum Ausbau des Glasfasernetzes in Oberschwandorf beginnen.

 

Der Ausbau erfolgt in 3 Phasen:

 

  • Bau einer „Leerrohrinfrastruktur“
    Die flächendeckende Verlegung der sogenannten Telekommunikations-Leerrohre ist die Voraussetzung für den Glasfaserausbau. In diese wird zu einem späteren Zeitpunkt Glasfaser eingeblasen, und das ohne erneute Bauarbeiten in Ihrer Straße. Zuständig für die Verlegung dieser Infrastruktur ist die Netze BW GmbH (eine Tochter der EnBW AG), wobei wir als Stadt hier schon im Zuge der Sanierung der Ortsdurchfahrt die entsprechenden Leerrohre eingelegt haben.

 

  • Einblasen des Glasfaserkabels
    Nachdem der Bau der Leerrohrinfrastruktur abgeschlossen ist, wird in jedes Leerrohr ein Glasfaserkabel eingeblasen.

 

  • Inbetriebnahme des Glasfasernetzes
    Sobald die Glasfaserkabel eingeblasen sind, wird der zuständige Breitband-Netzbetreiber, in Bietergemeinschaft von Sparkassen-IT und brain4kom mit der Marke "nswnetz", das Glasfasernetz in Betrieb nehmen und Ihnen entsprechende Angebote für schnelleres Internet zukommen lassen.

 

Zunächst stehen Tiefbauarbeiten im Ortsteil Oberschwandorf in den förderfähigen Bereichen an; für die Anlieger im Ziegeläcker, Am Steinriegel, in der Schönblickstraße, der Johrsbergstraße, der Schulstraße, der Kapfstraße, der Wehrstraße, der Waldachstraße, der Hauptstraße und der Schwalbenstraße besteht die einmalige Gelegenheit, im Rahmen des Backbone Ausbaus einen solchen Hausanschluss zu Sonderkonditionen zu erhalten.

Die Anlieger in den genannten Straßen, die konkret von diesem Angebot profitieren können, werden in Kürze schriftlich informiert und erhalten ein entsprechendes Werkvertragsangebot.

Im nächsten Schritt wird dann in Haiterbach-Beihingen gebaut; konkret werden dort folgende Straßen bzw. Straßenteile betroffen sein: Teile der Lautergasse, die Talstraße,Teile der Uferstraße, der Schilfweg, Teile der Bösinger Straße, Teile des Birkenwegs, Teile der Egenhauser Straße, die Rauhe Steige, Teile des Gründelwegs, der Obere Garten, die Mohlgasse und Teile der Haiterbacher Straße.

Die Arbeiten in Beihingen werden voraussichtlich im nächsten Jahr stattfinden. Wann und welche Anlieger genau ein Angebot erhalten werden, kann heute noch nicht gesagt werden.

Durch die Kooperation mit der Netze BW und dem Landkreis Calw entstehen Synergien, die die Kosten für die Stadt, aber insbesondere für die Hauseigentümer reduzieren. Daher sollten Sie jetzt die Basis für Ihren High-Speed-Internetanschluss legen und sich für die Verlegung eines Telekommunikations-Leerrohres auf Ihrem Grundstück entscheiden. Nach Abschluss der Tiefbaumaßnahmen kann der Hausanschluss nur noch zu wesentlich teureren Konditionen erworben werden.

Informieren Sie sich und kommen Sie zur Infoveranstaltung am Dienstag, 23. April 2019 um 18.00 Uhr in die Turn- und Festhalle in Oberschwandorf. Dort werden wir Sie gemeinsam mit unseren Partnern zum Breitbandausbau informieren und alle Ihre Fragen dazu beantworten.

Für die Ausbaubereiche Haiterbach und Beihingen werden dann gesonderte Infoveranstaltungen angeboten, welche sich zeitlich dann an den dortigen Ausbaubeginn orientieren.

 

Kontakt

Stadtverwaltung Haiterbach | Marktplatz 1 | 72221 Haiterbach | Tel.: 07456 93880 | Fax: 07456 938839 | E-Mail schreiben